Inklusionsassistent

Der ASB OV Neustadt/Sachsen e. V. startet mit einem neuen Projekt

Europa investiert in Bildung. An der Friedrich-Schiller-Oberschule Neustadt/Sa. startet ab dem Schuljahr 2016 das ESF-geförderte Projekt Inklusionsassistent. Schülerinnen und Schüler mit Integrationsstatus bzw. sozialpädagogischen Förderbedarf werden lernbezogen im Unterricht sowie bei außerunterrichtlichen Aktivitäten der Schule unterstützt.

Auch  ist das Projekt präventiv auf Schüler/ Schülerinnen ausgerichtet, bei denen noch kein sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf festgestellt wurde.  So wird der Entstehung eines solchen Förderbedarfs entgegengewirkt.

Dabei erfolgt durch den Inklusionsassistent eine individuelle Förderung, bei der die jeweiligen Fähig- und Fertigkeiten der Schüler/Schülerinnen im Unterrichtsgeschehen trainiert werden. Hier gilt immer: So viel Unterstützung wie nötig, so viel Selbstständigkeit wie möglich. Ziel des Projektes ist, diese Schüler in der Gemeinschaft zu stärken, um so ihre Entwicklung in der Gruppe zu unterstützen.

Der ASB Ortsverband Neustadt/Sachsen e. V. fungiert als Projektträger. Dieser hat dafür die Fachkraft Frau Julia Seifert als Inklusionsassistentin eingesetzt. Sie ist Ansprechpartnerin vor Ort für Schülerschaft und Lehrkräfte.

Durch das gemeinsame sowie integrative Lernen an der Friedrich-Schiller-Oberschule in Neustadt wird die gleichberechtigte Teilhabe der betroffenen Schüler gefördert. Somit ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Inklusion getan. Der Inklusionsassistent fördert die Begegnung zwischen beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Schülern und regt  damit nachhaltige Inklusionsprozesse an. Der Leitgedanke des Projektes –„Vielfalt als Chance“ – integriert sich so mehr und mehr in den Schulalltag.